Fondsportrait

UniReserve: USD A

  • ISIN Ausgabe- preis Rücknahme- preis Preisdatum Änderung zum Vortag Änderung zum Vortag Zwischengewinn (Ertragsausgleich wurde durchgef.)
    LU0059863547 1.013,63  USD 1.013,63  USD 07.12.2018 -0,04% -0,42  USD 0,00  USD
    Capital 5 Sterne

    Stand: 01. Februar 2018

    Goldener Bulle

    Stand: 01. Februar 2017

    Risikoklasse:1)
    blaugeringes Risikogruen_hakenmäßiges Risikogelberhöhtes Risikoorangehohes Risikorotsehr hohes Risiko
    KategorieEmpfohlene Anlagedauer
    Rentenfonds für US-Dollar-Anlagen mit kurzen Laufzeiten  

    risikoskala1

    Der Fonds eignet sich für Kunden mit einem Anlagehorizont von 1 Jahren oder länger.

    Anlagestrategie
    Das Anlagespektrum des UniReserve: USD A ist weit gefächert. Es umfasst verzinsliche Anlagen in USD mit kurzer Zinsbindungsdauer bzw. Restlaufzeit, aber auch strukturierte Produkte wie zum Beispiel ABS (Asset Backed Securities).
    Investmentprozess
    Der Investmentprozess der Geldmarktfonds orientiert sich aufgrund der verwendeten Anlageklassen – Geldmarktanlagen wie Tages- und Termingelder sowie variabel- oder festverzinsliche Wertpapiere (Anleihen) – grundsätzlich an dem des Rentenfondsmanagements. So werden im Rahmen eines Top-down-Ansatzes sowohl makroökonomische Faktoren als auch spezifische Eigenschaften der betrachteten Märkte und Assetklassen berücksichtigt. Mit Blick auf wesentliche Aspekte wie etwa Verzinsung und Laufzeit fließen verstärkt auch Einzeltitelgesichtspunkte, sog. Bottom-up-Elemente, in den Auswahlprozess ein. Bei der Konstruktion des Portfolios kann jeder Fondsmanager auf die gesammelte Expertise aller Kolleginnen und Kollegen zurückgreifen. Ziel dieses Prozesses ist es, den Wert des investierten Geldes zu erhalten und angemessene Wertsteigerungen zu erwirtschaften.
    Teamansatz
    Text?

    Unsere Fonds werden auf Basis eines Teamansatzes gesteuert. Auch wenn der zuständige Portfoliomanager eigenverantwortlich handelt, so ist jede Anlage Ergebnis einer Gemeinschaftsarbeit. Damit die Rundumschau dieses ganzheitlichen Ansatzes funktioniert, ist ein enger Austausch innerhalb des Portfoliomanagements notwendig. Warum wir das machen? Um die vielversprechendsten Investmentideen zu finden und möglichst viele Blickwinkel miteinander zu kombinieren, um die bestmögliche Entscheidung treffen zu können.

    Kommentar des Fondsmanagements2)

     

    Zeitraum: 01.10.2018 - 31.10.2018

     

    Größere Schwankungen im OktoberDer Handel am US-Rentenmarkt war im Oktober von großen Schwankungen gekennzeichnet. Zunächst setzte sich der Renditeanstieg aus dem Vormonat noch fort. Hierfür waren vor allem Kommentare der US-Notenbank verantwortlich. Die Währungshüter bezeichneten die US-Wirtschaft als sehr robust, was weitere Zinserhöhungen rechtfertigen würde. In Erwartung einer noch restriktiveren Geldpolitik kam es über alle Laufzeiten hinweg zu Kursverlusten. Die Rendite zehnjähriger US-Schatzanweisungen kletterte über die Marke von 3,2 Prozent. Zudem fingen sich Anleger zu sorgen an, ob sich die höheren Zölle nicht schon bald in höheren Preisen niederschlagen könnten. Das wäre der Fall, wenn Firmen damit beginnen würden, die Kosten an den Endverbraucher weiterzugeben. Doch schon kurze Zeit später setzte eine Korrektur an den Aktienmärkten ein. Marktteilnehmer fragten sich, ob in diesem spätzyklischen Umfeld nicht bald eine Rezession drohen könnte. Das Ergebnis war eine heftige Korrektur am Aktienmarkt. In diesem Umfeld funktionierte die negative Korrelation zwischen dem Aktien- und Rentenmarkt sehr gut. US-Papiere wurden als sicherer Hafen nachgefragt und machten ihre zuvor erlittenen Verluste wieder vollständig wett. In dieser Phase sorgten leicht schwächere Konjunkturdaten für zusätzlichen Rückenwind. Parallel dazu gingen auch die Inflationserwartungen wieder zurück. Dazu trugen die rückläufigen Energiepreise bei. Einerseits fürchteten Anleger, dass sich die Konjunktursorgen in einer schwächeren Öl-Nachfrage bemerkbar machen könnten. Andererseits steigt die Öl-Fördermenge in den USA weiter stark an.Zum Monatsende nahm die Risikobereitschaft der Anleger dann aber wieder etwas zu. In der Folge waren erneut höhere Renditen zu verzeichnen. Am Ende dieser Achterbahnfahrt stand letztlich doch ein Minus. Gemessen am JP Morgan Global Bond US-Index verloren US-Schatzanweisung im Oktober 0,5 Prozent an Wert. Seit Jahresbeginn bedeutet dies ein Minus von 2,3 Prozent.

    Historische Wertentwicklung (in US-Dollar)per 31.10.2018

    Stand: 31.10.2018

    Stammdaten
    Name:UniReserve: USD A
    WKN974382
    ISINLU0059863547
    Art des Investment­vermögens: OGAW-Sondervermögen
    FondswährungUSD
    Auflegungs­datum: 08.08.1995
    Geschäftsjahr01.10. – 30.09.
    Rücknahme­preis: 1.014,06 USD
    Fondsvermögenper 31.10.2018148 Mio. USD
    Ertragsver­wendung: i. d. R. ausschüttend Mitte November
    Ausschüttung0,00 USD (für das Geschäftsjahr 2016/2017)
    Freistellungsempfehlung3)ca. EUR 7,70 pro Anteil
    Verfügbarkeitgrundsätzlich bewertungstäglich
    Verwaltungs­gesellschaft: Union Investment Luxembourg S.A.
    Ausgabeauf­schlag: 0,00 %
    Verwaltungs­vergütung: zzt. 0,60 % p.a., maximal 1,00 % p.a. Hiervon erhält Ihre Bank abhängig von ihrem Vertriebsstatus bei der Fondsgesellschaft 45,83 % bis 52,83 %.4)
    Laufende Kosten5)0,72 %
    Erfolgs­abhängigeVergütung: 6)0,00 %
    SparplanAb 25,- Euro pro Rate möglich

    1) Die Risikoklassifizierung von Union Investment basiert auf verbundeinheitlichen Risikoprofilen. So lassen sich Union Investment-Fonds in ihrer Risikoklasse direkt mit anderen Wertpapieren der genossenschaftlichen FinanzGruppe vergleichen. Für Zwecke dieser Information wird die Risikoklasse einer Farbe zugewiesen. Die Risikofarbe rot wird bei Fonds vergeben, die ein sehr hohes Risiko bis hin zum möglichen vollständigen Kapitalverzehr aufweisen. Ausführliche Informationen zur Risikoklasse entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt. Unabhängig von dieser Risikoklassifizierung wird in den wesentlichen Anlegerinformationen (wAI) ein gesetzlich vorgeschriebener Risikoindikator ausgewiesen und beschrieben. Beide Systeme sind nicht identisch und können somit nicht direkt miteinander verglichen werden.

    2) Die Quelle der genannten Finanzmarktdaten ist, sofern nicht anders ausgewiesen, Datastream oder Bloomberg.

    3) Der tatsächlich erforderliche Freistellungsbetrag kann niedriger oder höher als der angegebene Schätzwert sein, welcher sich auf den nächsten Ausschüttungstermin bzw. bei thesaurierenden Fonds auf die nächste fällige Vorabpauschale bezieht.

    4) Die Höhe der Partizipation ist abhängig vom Vertriebsstatus Ihrer Bank bei der Verwaltungsgesellschaft. Dieser kann sich in Abhängigkeit vom Vertriebserfolg der Bank bei der Vermittlung von Fondsanteilen der Union Investment Gruppe während der Haltedauer ab dem Folgejahr kalenderjährlich innerhalb der genannten Bandbreiten ändern.

    5) Die hier ausgewiesenen "laufenden Kosten" fielen im letzten Geschäftsjahr 01.10.2017 - 30.09.2018 an und umfassen vom Fonds getragene Kosten - ausgenommen einer eventuellen erfolgsabhängigen Vergütung und Transaktionskosten. Sie können von Jahr zu Jahr schwanken.

    6) Die erfolgsabhängige Vergütung beträgt bis zu 25 Prozent des Betrages, um den die Anteilwertentwicklung die Entwicklung der Bemessungsgrundlage übersteigt. Sofern für das abgelaufene Geschäftsjahr eine solche erfolgsabhängige Vergütung angefallen ist, wird diese auch im entsprechenden Jahresbericht ausgewiesen, dabei können Geschäftsjahr und Vergleichsperiode voneinander abweichen.

Börse

Loading:
Data

from
Server Uhr
DAX ESTOXX50 Bund-Future

Kontakt

Tel. 00352 2640-9500