Fondsportrait

UniStruktur

  • ISIN Ausgabe- preis Rücknahme- preis Preisdatum Änderung zum Vortag Änderung zum Vortag Zwischengewinn (Ertragsausgleich wurde durchgef.)
    LU1529950914 100,69  EUR 97,76  EUR 14.02.2019 0,12% 0,12  EUR 0,00  EUR
    Capital 5 Sterne

    Stand: 01. Februar 2018

    Goldener Bulle

    Stand: 01. Februar 2017

    Risikoklasse:1)
    blaugeringes Risikogruen_hakenmäßiges Risikogelberhöhtes Risikoorangehohes Risikorotsehr hohes Risiko
    KategorieEmpfohlene Anlagedauer
    Globales Vermögensmanagement & Steuerung des Schwankungsverhaltens

    risikoskala4

    Der Fonds eignet sich für Kunden mit einem Anlagehorizont von 4 Jahren oder länger.

    Anlagestrategie
    Das Anlagekonzept des UniStruktur verbindet ein aktives Management mit einer flexiblen Steuerung einer Vielzahl von Anlageklassen. Dabei wird angestrebt, dass das Schwankungsverhalten des Anteilwertes weitgehend unabhängig von der Entwicklung des Schwankungsverhaltens einzelner Anlageklassen ist und insgesamt defensiver ausgerichtet wird. Die langfristige Schwankungsbreite des Fonds orientiert sich dabei an dem durchschnittlichen Schwankungsverhalten eines defensiven Mischportfolios, welches aus ca. 35 Prozent Aktien und 65 Prozent Renten zusammengesetzt ist. Die tatsächliche Fondszusammensetzung bemisst sich dabei am jeweils geschätzten Schwankungsverhalten der einzelnen eingesetzten Anlageklassen, wobei die Aktiengewichtung in der Regel zwischen 10 und 50 Prozent beträgt.
    Der Fonds kann grundsätzlich in die Anlageklassen Aktien, Anleihen (auch hochverzinsliche Anlagen), Geldmarktinstrumente, Rohstoffe und Immobilien investieren. Die Investitionen können über Direktinvestments (außer Rohstoffe und Immobilien) und in Form von Verbriefungen bzw. Derivaten sowie Zielfonds (außer Immobilien) erfolgen.
    Investmentprozess
    Der Investmentprozess basiert auf dem M4-Prinzip. Was ist darunter zu verstehen? Das aktive Fondsmanagement sorgt durch Anwendung des M4-Prinzips dafür, dass die aus Sicht des Portfoliomanagements aussichtsreichsten Anlagemöglichkeiten berücksichtigt werden. Der Begriff M4 steht dabei für die Grundsätze der Investitionstätigkeit im Rahmen der PrivatFonds-Reihe: viele Anlageklassen (Multi Asset), viele Anlageinstrumente (Multi Instrument), viele Ertragsquellen (Multi Alpha) und die Erweiterung des Management-Know-hows (Multi Management). Somit verfügt das Portfoliomanagement über ein großes Maß an Handlungsspielraum, um die Investitionsmöglichkeiten an den Kapitalmärkten – je nach Marktlage – flexibel nutzen zu können. Damit ist die resultierende Fondsstruktur das Ergebnis des systematischen Zusammenspiels unterschiedlicher Spezialisten.
    Teamansatz
    Text?

    Unsere Fonds werden auf Basis eines Teamansatzes gesteuert. Auch wenn der zuständige Portfoliomanager eigenverantwortlich handelt, so ist jede Anlage Ergebnis einer Gemeinschaftsarbeit. Damit die Rundumschau dieses ganzheitlichen Ansatzes funktioniert, ist ein enger Austausch innerhalb des Portfoliomanagements notwendig. Warum wir das machen? Um die vielversprechendsten Investmentideen zu finden und möglichst viele Blickwinkel miteinander zu kombinieren, um die bestmögliche Entscheidung treffen zu können.

    Kommentar des Fondsmanagements

     

    Zeitraum: 01.01.2019 - 31.01.2019

     

    Nach den starken Kursverlusten des vierten Quartals 2018 kam es im Januar an den Aktienbörsen zu einer ausgeprägten Erholung. Die Rentenmärkte in Europa und den USA tendierten ebenfalls freundlich. Hauptgrund war die geldpolitische Kehrtwende der US-Notenbank Fed.Im Januar bauten wir derivative Absicherungspositionen auf europäische Aktien auf. Zudem wurde ein Dividendenfuture auf europäische Aktien erworben, den wir später mit Gewinn verkauften. Ferner reduzierten wir die Verkaufspositionen auf den US-Technologiesektor.Die Rentenseite wurde durch Verkaufsoptionen auf Bundesanleihen gegen Zinssteigerungen abgesichert. Zudem bauten wir in der zweiten Monatshälfte US-Staatsanleihen, aber auch Absicherungen auf US- und Euro-High Yield-Anleihen auf. Ferner realisierten wir Gewinne bei Gold und stockten Rohstoffe auf. Das Absolute Return-Segment wurde über Multi Manager-Strategien ausgebaut.Wir bleiben für Aktien auf mittlere Sicht optimistisch, doch kann es zu Marktschwankungen kommen. Auf der Rentenseite gehen wir von langsam und moderat steigenden Renditen aus.

    Historische Wertentwicklung per 31.01.2019

    Stand: 31.01.2019

    Stammdaten
    Name:UniStruktur
    WKNA2DHJN
    ISINLU1529950914
    Art des Investment­vermögens: OGAW-Sondervermögen
    FondswährungEUR
    Auflegungs­datum: 02.01.2017
    Geschäftsjahr01.10. – 30.09.
    Rücknahme­preis: 97,01 EUR
    Fondsvermögenper 31.01.2019776 Mio. EUR
    Ertragsver­wendung: i. d. R. ausschüttend Mitte November
    Ausschüttung0,63 EUR (für das Geschäftsjahr 2017/2018)
    Freistellungsempfehlung2)ca. EUR 0,75 pro Anteil
    Verfügbarkeitgrundsätzlich bewertungstäglich
    Ordererteilung3)forward-pricing
    Verwaltungs­gesellschaft: Union Investment Luxembourg S.A.
    Ausgabeauf­schlag: 4)3,00 % vom Anteilwert Hiervon erhält Ihre Bank 90,00 – 100,00 %.
    Verwaltungs­vergütung: zzt. 0,90 % p.a., maximal 1,50 % p.a. Hiervon erhält Ihre Bank 25,00 – 35,00 %.
    Laufende Kosten5)1,71 %
    Erfolgs­abhängigeVergütung: 6)0,91 %
    SparplanAb 25,- Euro pro Rate möglich
    Ratinginformationen (31. Dezember 2018)
    Scope Mutual Fund Rating:B
    Morningstar RatingTM Gesamt: N/A

    1) Die Risikoklassifizierung von Union Investment basiert auf verbundeinheitlichen Risikoprofilen. So lassen sich Union Investment-Fonds in ihrer Risikoklasse direkt mit anderen Wertpapieren der genossenschaftlichen FinanzGruppe vergleichen. Für Zwecke dieser Information wird die Risikoklasse einer Farbe zugewiesen. Die Risikofarbe rot wird bei Fonds vergeben, die ein sehr hohes Risiko bis hin zum möglichen vollständigen Kapitalverzehr aufweisen. Ausführliche Informationen zur Risikoklasse entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt. Unabhängig von dieser Risikoklassifizierung wird in den wesentlichen Anlegerinformationen (wAI) ein gesetzlich vorgeschriebener Risikoindikator ausgewiesen und beschrieben. Beide Systeme sind nicht identisch und können somit nicht direkt miteinander verglichen werden.

    2) Der tatsächlich erforderliche Freistellungsbetrag kann niedriger oder höher als der angegebene Schätzwert sein, welcher sich auf den nächsten Ausschüttungstermin bzw. bei thesaurierenden Fonds auf die nächste fällige Vorabpauschale bezieht.

    3) Bei Ordererteilung am Tag (T) bis 16 Uhr wird der Auftrag mit dem Fondspreis des nächsten Bewertungstages (T+1) abgerechnet.

    4) Wenn dieser Fonds in einer Versicherungslösung vermittelt wird, wird kein Ausgabeaufschlag erhoben.

    5) Die hier ausgewiesenen "laufenden Kosten" fielen im letzten Geschäftsjahr 01.10.2017 - 30.09.2018 an und umfassen vom Fonds getragene Kosten - ausgenommen einer eventuellen erfolgsabhängigen Vergütung und Transaktionskosten. Sie können von Jahr zu Jahr schwanken.

    6) Die erfolgsabhängige Vergütung beträgt bis zu 25 Prozent des Betrages, um den die Anteilwertentwicklung die Entwicklung der Bemessungsgrundlage übersteigt. Sofern für das abgelaufene Geschäftsjahr eine solche erfolgsabhängige Vergütung angefallen ist, wird diese auch im entsprechenden Jahresbericht ausgewiesen, dabei können Geschäftsjahr und Vergleichsperiode voneinander abweichen.

Börse

Loading:
Data

from
Server Uhr
DAX ESTOXX50 Bund-Future

Kontakt

Tel. 00352 2640-9500