Hinweisbekanntmachung an die Anleger des Fonds UniInstiitutional EM Bonds 2016

UniInstitutional EM Bonds 2016

Bei dem von der Union Investment Luxembourg S.A. („UIL“) verwalteten Fonds UniInstitutional EM Bonds 2016 (WKN A0YKNM / ISIN LU0482734919) ergeben sich zum 31. Dezember 2016 die unten beschriebenen Änderungen:

1) Der Name des Fonds wird von „UniInstitutional EM Bonds 2016“ in „UniInstitutional EM Sovereign Bonds“ geändert.

2) Die Laufzeit des Fonds war ursprünglich auf den 30. Dezember 2016 befristet. Mit Wirkung zum 31. Dezember 2016 wird die Dauer des Fonds auf unbestimmte Zeit umgestellt.

3) Die Anlagepolitik, welche in Artikel 20 des Sonderreglements sowie in der Übersicht „Der Fonds im Überblick“ unter der Rubrik „Anlagegrundsätze“ beschrieben wird, lautet ab dem 31. Dezember 2016 wie folgt:

    Das Fondsvermögen wird überwiegend angelegt in internationale Staatsanleihen, Anleihen von supranationalen Organisationen, Pfandbriefe bzw. Covered Bonds sowie in von Gebietskörperschaften begebene Anleihen, welche überwiegend von Emittenten aus Ländern der Emerging Markets begeben werden und in Unternehmensanleihen von Unternehmen, die sich mehrheitlich in Staatsbesitz befinden und deren jeweilige Emittenten überwiegend ihren juristischen Sitz oder wirtschaftlichen Schwerpunkt in Ländern der Emerging Markets haben.

    Daneben können für das Fondsvermögen, sofern diese als Wertpapiere gemäß Artikel 41 des Gesetzes vom 17. Dezember 2010 gelten, forderungsbesicherte Wertpapiere (Asset Backed Securities, Mortage Backed Securities und Collaterized Debt Obligations) erworben werden. Die Investitionen in Asset Backed Securities sowie sonstige forderungsbesicherte Wertpapiere sind auf 20% des Netto-Fondsvermögens begrenzt.

    Die für den Fonds erworbenen Vermögenswerte lauten auf Währungen weltweit. Die nicht auf EUR lautenden Vermögenswerte werden grundsätzlich währungsgesichert. Die Verwaltungsgesellschaft kann sich für den Fonds der Techniken und Instrumente zur Deckung von Währungsrisiken bedienen.

    Ebenso kann der Fonds zu Investitionszwecken oder zur Absicherung die in Kapitel 6 des Verkaufsprospektes aufgeführten Derivate sowie Techniken und Instrumente für die effiziente Portfolioverwaltung einsetzen sowie von den dort aufgeführten Techniken und Instrumenten zum Management von Kreditrisiken Gebrauch machen.

    Der Fonds legt höchstens 10 % seines Netto-Fondsvermögens in andere OGAW oder in andere OGA im Sinne von Artikel 4 Ziffer 1.1 Buchstabe e) des Verwaltungsreglements an.

4) Die in Artikel 21 des Sonderreglements „Fondswährung, Ausgabe- und Rücknahmepreis von Anteilen“ genannten maximalen Prozentsätze des Ausgabeaufschlages bzw. des Rücknahmeabschlages werden von 0,15% auf 2,0% bzw. 1,0% auf 2,0% des Anteilwertes erhöht.

    Mit Wirkung zum 31. Dezember 2016 entfällt der tatsächlich erhobene Ausgabeaufschlag. Mit Wirkung zum 31. Dezember 2016 wird beim Verkauf von Anteilscheinen, der nicht in einem Zeitraum von mindestens 15 Handelstagen vor dem Verkaufstermin bei der Verwaltungsgesellschaft eingehend verbindlich angekündigt wird, ein Rücknahmeabschlag in Höhe von 1,0 % des Anteilwertes vorgenommen, der im Rücknahmepreis berücksichtigt ist.

5) Der in Artikel 25 „Kosten für die Verwaltung und Verwahrung des Fondsvermögens“ beschriebene maximale Prozentsatz der jährlichen Verwaltungsvergütung wird von 0,55% auf 1,0% p.a., berechnet auf Basis des kalendertäglichen Netto-Fondsvermögens, erhöht. Die tatsächlich erhobene Verwaltungsvergütung wird mit Wirkung zum 31. Dezember 2016 von 0,55% auf 0,6% p.a., berechnet auf Basis des kalendertäglichen Netto-Fondsvermögens, erhöht.

6) Zur Überwachung des mit Derivaten verbundenen Gesamtrisikos wird mit Wirkung zum 31. Dezember 2016 anstatt des Commitment Approach der relative VaR Ansatz Anwendung finden. Das dazugehörige Referenzportfolio ist 100% J.P. Morgan Emerging Market Bond Index Global Diversified. Die erwartete durchschnittliche Summe der Nominalwerte bzw. Äquivalenzwerte aller relevanten Derivate (Hebelwirkung) wurde auf 100 % des Fondsvolumens geschätzt.

7) Die in der Übersicht „Der Fonds im Überblick“ beschriebene Rubrik „Währungs-Risiken für den Euro-Anleger“ wird entsprechend der Änderung der Anlagepolitik angepasst und lautet ab dem 31. Dezember 2016 wie folgt:

    „Die für den Fonds erworbenen Vermögenswerte lauten auf Währungen weltweit. Die nicht auf EUR lautenden Vermögenswerte werden prinzipiell währungsgesichert. Die Verwaltungsgesellschaft kann sich, gemäß Verkaufsprospekt, Kapitel 6., für den Fonds der Techniken und Instrumente zur Deckung von Währungsrisiken bedienen.“

8) Die Taxe d´abonnement wird von 0,05% p.a. auf 0,01% p.a. gesenkt. Die Anteile des Fonds sind ausschließlich institutionellen Kunden vorbehalten.

9) In Kapitel 2 („Die Verwaltung des Fonds“) des Verkaufsprospektes sowie in
Artikel 2 („Die Verwaltungsgesellschaft“) des Verwaltungsreglements wird die Vergütungspolitik der UIL gemäß den entsprechenden Bestimmungen der „Richtlinie 2014/91/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 23. Juli 2014 zur Änderung der Richtlinie 2009/65/EG zur Koordinierung der Rechts- und Verwaltungsvorschriften betreffend bestimmte Organismen für gemeinsame Anlagen in Wertpapieren (OGAW) im Hinblick auf die Aufgaben der Verwahrstelle, die Vergütungspolitik und Sanktionen“ dargestellt.

10) Kapitel 6 („Allgemeine Hinweise zu Derivaten, Wertpapierfinanzierungsgeschäften sowie Techniken und Instrumenten“) und Kapitel 14 („Allgemeine Risikohinweise“) des Verkaufsprospektes werden an die Anforderungen der Verordnung (EU) 2015/2365 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 25. November 2015 über die Transparenz von Wertpapierfinanzierungsgeschäften und der Weiterverwendung sowie zur Änderung der Verordnung (EU) Nr. 648/2012 („SFT-Verordnung“) angepasst. Es werden hierbei insbesondere die im Verkaufsprospekt aufgeführten „Total Return Swaps“ und Bestandteile des durch die SFT-Verordnung eingeführten Oberbegriffs „Wertpapierfinanzierungsgeschäfte“ sowie die damit einhergehenden Risiken näher erläutert. Als Wertpapierfinanzierungsgeschäfte gelten: Wertpapier-Darlehensgeschäfte, Pensionsgeschäfte sowie Kauf-/ Rückverkaufgeschäfte (Buy/Sell-back-Geschäfte) oder Verkauf-/Rückkaufgeschäfte (Sell/Buy-back-Geschäfte).

11) In Kapitel 14 des Verkaufsprospektes „Allgemeine Risikohinweise“ wird die Beschreibung zum „Risiko von negativen Habenzinsen“ neu aufgenommen, welche dem Fonds belastet werden können, wenn die Verwaltungsgesellschaft liquide Mittel des Fonds bei der Verwahrstelle oder anderen Banken für Rechnung des Fonds anlegt.

12) In Kapitel 14 des Verkaufsprospektes „Allgemeine Risikohinweise“ werden die „Risiken im Zusammenhang mit Derivategeschäften“ ausführlicher erläutert.

13) In Ziffer 1 des Artikels 13 des Verwaltungsreglements („Allgemeine Kosten“) wird der bisherige Buchstabe k) ersatzlos gestrichen. Die bisherigen Buchstaben m) und n) des vorgenannten Artikels werden zukünftig in Ziffer 1, Buchstabe l) zusammengeführt. Die bisher aufgeführten Kosten für Wertpapierdarlehensprogramme, welche Bestandteile des unter Punkt 2. aufgeführten Oberbegriffs „Wertpapierfinanzierungsgeschäfte“ sind, werden nicht mehr separat ausgewiesen.

14) Der Verkaufsprospekt sowie das Verwaltungs- und Sonderreglement berücksichtigen die neue Informationsplattform Recueil électronique des sociétés et associations ("RESA"), des Handels- und Gesellschaftsregisters in Luxemburg, welche zum 1. Juni 2016 das Mémorial C ersetzt hat.

15) Bisher wurden im Großherzogtum Luxemburg neben der Veröffentlichung im Internet auf der unter www.union-investment.com abrufbaren Homepage der UIL alle Mitteilungen entweder im ganzen Wortlaut oder in einer verkürzten Form, mit Verweis auf die Veröffentlichung auf der Homepage der UIL sowie auf die kostenlose Zurverfügungstellung des vollen Wortlauts in Papierform, ebenfalls in einer Tageszeitung (das „Tageblatt“) veröffentlicht. Ab sofort werden gemäß Kapitel 17 „Allgemeine Informationen“ des Verkaufsprospektes alle Mitteilungen an die Anleger im Internet auf der unter www.union-investment.com abrufbaren Homepage sowie, jedoch nur in gesetzlich vorgesehenen Fällen, auch in einer Tageszeitung (gegenwärtig das „Tageblatt“) veröffentlicht.

Betroffene Anleger, die mit den unter Ziffer 3), 4) und 5) genannten Änderungen nicht einverstanden sind, können ihre Anteile bei der Verwaltungsgesellschaft, der Verwahrstelle oder einer Zahlstelle bis zum 30. Dezember 2016 bis 16.00 Uhr ohne Kosten zurückgeben.

Bei den Zahl- und Vertriebsstellen, der Verwahrstelle sowie der Verwaltungsgesellschaft sind zum 31. Dezember 2016 der aktualisierte Verkaufsprospekt, nebst Verwaltungs- und Sonderreglement, sowie die aktuellen und zum Änderungsstichtag gültigen wesentlichen Anlegerinformationen („wAI“) des Fonds kostenlos erhältlich.

Luxemburg, im November 2016

Union Investment Luxembourg S.A.


Börse

Loading:
Data

from
Server Uhr
DAX ESTOXX50 Bund-Future

Kontakt

Tel. 00352 2640-9500