Hinweisbekanntmachung an die Anleger des Fonds UniProInvest: Aktien

In ihrer Eigenschaft als Verwaltungsgesellschaft der Fonds UniProInvest: Aktien sowie UniGlobal II hat die Union Investment Luxembourg S.A. (die „Verwaltungsgesellschaft“) im Einklang mit den gegenwärtig gültigen gesetzlichen, aufsichtsbehördlichen sowie vertraglichen Bestimmungen beschlossen, den Fonds UniProInvest: Aktien, Klasse A (WKN A0M6KH / ISIN LU0328407365) und Klasse -net- A (WKN A0M6KJ / ISIN LU0328407951), mit Wirkung zum 28. Juni 2013 mit dem ebenfalls von der Verwaltungsgesellschaft verwalteten Fonds Luxemburger Rechts UniGlobal II, (derzeit einzig aufgelegte Anteilklasse A, WKN A1JQ13 / ISIN LU0718610743) zu verschmelzen.

Die Verwaltungsgesellschaft erachtet die Übertragung aus Gründen der Wirtschaftlichkeit im Interesse der Anleger als vorteilhaft. Der Fonds UniProInvest: Aktien weist ein vergleichsweise geringes Volumen auf und ist darüber hinaus aufgrund der geringen Nachfrage am Markt kaum betriebswirtschaftlich sinnvoll zu betreiben. Damit ist ein optimales Erreichen der Anlageziele langfristig nicht zu gewährleisten.

Die am Übertragungsstichtag verbleibenden Vermögenswerte, die dem UniProInvest: Aktien zugeordnet werden, werden in den übernehmenden Fonds UniGlobal II eingebracht.

Die in nachstehender Tabelle aufgeführten wesentlichen anlagespezifischen Besonderheiten respektive Unterschiede des übertragenden Fonds beziehungsweise des übernehmenden Fonds stellen sich wie folgt dar:

UniProInvest: Aktien

Anlageziel

Ziel der Anlagepolitik von UniProInvest: Aktien ist die Erwirtschaftung einer angemessenen Rendite des angelegten Kapitals bei gleichzeitiger Beachtung wirtschaftlicher und politischer Risiken sowie des Währungsrisikos.

 

UniGlobal II

Anlageziel

Ziel der Anlagepolitik des UniGlobal II ist es, unter Beachtung der Risikostreuung eine Wertentwicklung zu erreichen, die zu einem Vermögenszuwachs führt.

Anlagepolitik

Das Fondsvermögen wird angelegt in internationale Aktien, Aktienzertifikaten, Wandelschuldverschreibungen, Wandel- und Optionsanleihen, Zertifikate auf Aktienindizes und, sofern sie als Wertpapiere gem. Artikel 41 des Gesetzes vom 17. Dezember 2010 gelten, in Partizipations- und Genussscheinen von Unternehmen.

Bevorzugt werden dabei solche Werte, die zu ihrem Anschaffungszeitpunkt nach Einschätzung der Verwaltungsgesellschaft - gemessen an ihrem Ertragspotenzial und ihren Zukunftsaussichten - für unterbewertet gehalten werden.

Das Fondsvermögen kann ferner in fest- und variabel verzinslichen Wertpapieren, einschließlich Zero-Bonds weltweiter Emittenten in Euro angelegt werden.

Die oben genannten Wertpapiere werden im Wesentlichen an Wertpapierbörsen oder an geregelten Märkten eines OECD-Mitgliedstaates, die anerkannt und für das Publikum offen sind und deren Funktionsweise ordnungsgemäß ist, gehandelt.

Anlagen in Wertpapiere oder in Instrumente und Techniken gemäß Artikel 4, Ziffer 2. des Verwaltungsreglements können zu Anlage- oder Absicherungszwecken eingesetzt werden. Daneben können abgeleitete Finanzinstrumente gemäß Artikel 4 eingesetzt werden. Der Einsatz von Derivaten erfolgt in Einklang mit Artikel 4, Ziffer 1. Absatz (1), Buchstabe g) des Verwaltungsreglements.

Der Fonds kann auch von den im Verkaufsprospekt aufgeführten Techniken und Instrumenten zum Management von Kreditrisiken Gebrauch machen.

In Abhängigkeit der jeweiligen Marktgegebenheiten kann der Fonds zur Darstellung der Exposure am Rentenmarkt und/oder Aktienmarkt Derivate, insbesondere in Form von Swaps und Optionen, beziehungsweise Optionsscheine einsetzen.

OTC-Geschäfte gemäß Artikel 4, Ziffer 1. Absatz (1), Buchstabe g) müssen im Interesse der Anleger und zu marktüblichen Preisen abgeschlossen werden. Um eine ausreichende Liquidität zu gewährleisten, muss bei der Auswahl der Kontrahenten darauf geachtet werden, dass eine vorzeitige Veräußerung oder Glattstellung möglich ist. Die OTC-Geschäfte unterliegen einer zuverlässigen und überprüfbaren Bewertung auf Tagesbasis.

Der Fonds legt höchstens 10 % seines Netto-Fondsvermögens in andere OGAW oder in andere OGA an.

 

Anlagepolitik

Das Fondsvermögen wird vorwiegend international angelegt in Aktien, Aktienzertifikaten, Wandelschuldverschreibungen, Optionsanleihen und, sofern diese als Wertpapiere gem. Artikel 41 des Gesetzes vom 17. Dezember 2010 gelten, in Genuss- und Partizipationsscheinen von Unternehmen sowie daneben in Indexzertifikaten und Optionsscheinen. Zertifikate auf Aktien (wie z. B. American Deposit Receipts oder Global Deposit Receipts) von Unternehmen können ebenfalls erworben werden.

Des Weiteren wird das Fondsvermögen angelegt in Bankguthaben und/oder Geldmarktinstrumente in Währungen weltweit, die von im Sinne des Verwaltungsreglements zulässigen Kreditinstituten als Bankeinlagen angenommen oder von im Sinne des Verwaltungsreglements zulässigen Emittenten begeben werden.

Die gleichen Voraussetzungen werden dann erfüllt, wenn Bankguthaben beziehungsweise Emissionen durch entsprechende Garanten garantiert werden.

Sofern diese als Wertpapiere gemäß Artikel 41 des Gesetzes vom 17. Dezember 2010 gelten, kann das Fondsvermögen bis zu 10% in Asset Backed Securities wie zum Beispiel Collateralized Debt Obligations, Collateralized Bond Obligations, Collateralized Swap Obligations und ähnliche Werte investiert werden.

Der Fonds legt höchstens 10 % seines Netto-Fondsvermögens in andere OGAW oder in andere OGA an.

Daneben können abgeleitete Finanzinstrumente eingesetzt werden.

Die nachfolgende Gegenüberstellung der maßgeblichen tatsächlichen fondsspezifischen Vergütungs- und Gebührenregelung ergibt folgende Darstellung:

Name

 

Name

UniProInvest: Aktien, Anteilklassen A/-net A-

 

UniGlobal II, Anteilklasse A

Ausgabeaufschlag:

Klasse A: 4,0 %

Klasse -net- A: entfällt

 

Ausgabeaufschlag:

Klasse A: 5,0 % (wird im Rahmen der Übertragung nicht berücksichtigt)

Rücknahmeabschlag:

Klasse A und –net- A: entfällt

 

Rücknahmeabschlag:

Klasse A: entfällt

Verwaltungsvergütung :

Klasse A: 1,2 % p.a., berechnet auf Basis des kalendertäglichen Netto-Fondsvermögens

Klasse -net-A: 1,55 % p.a., berechnet auf Basis des kalendertäglichen Netto-Fondsvermögens

 

Verwaltungsvergütung:

Klasse A: 1,2 % p.a., berechnet auf Basis des kalendertäglichen Netto-Fondsvermögens

Erfolgsabhängige Verwaltungsvergütung:

Klassen A und –net- A: Darüber hinaus kann die Verwaltungsgesellschaft eine tägliche erfolgsbezogene Vergütung in Höhe von bis zu einem Viertel des Betrages erhalten, um den die Wertentwicklung der umlaufenden Anteile die Wertentwicklung des MSCI World Value –net Return (NDUVWI), umgerechnet in Euro, übersteigt.

 

Erfolgsabhängige Verwaltungsvergütung:

Klasse A: Darüber hinaus kann die Verwaltungsgesellschaft eine tägliche erfolgsbezogene Vergütung in Höhe von bis zu einem Viertel des Betrages erhalten, um den die Wertentwicklung der umlaufenden Anteile die Wertentwicklung des MSCI World Index umgerechnet Euro übersteigt.

Die Verwaltungsgesellschaft hat beide Fonds der dritthöchsten von insgesamt fünf Risikoklassen zugeordnet, damit weisen beide Fonds jeweils ein erhöhtes Risiko auf.

Der UniProInvest: Aktien eignet sich für Anleger, die die Chance einer Anlage in Substanzwerte nutzen möchten und erhöhte Risiken akzeptieren. Der UniGlobal II eignet sich für Anleger, die die Chancen einer weltweiten Aktienanlage nutzen möchten und erhöhte Risiken akzeptieren.

Die Depotbank sowie die Depotbankgebührenstruktur sind für beide Fonds identisch.

Anleger des UniProInvest: Aktien, die mit der Übertragung in den UniGlobal II nicht einverstanden sind, können ihre Anteile bei der Verwaltungsgesellschaft oder einer Vertriebs- und Zahlstelle ohne Kosten letztmalig am 21. Juni 2013 bis 16.00 Uhr zur Rücknahme einreichen.

Die Ausgabe von Anteilen des übertragenden Fonds erfolgt letztmalig am 17. Mai 2013.

Die Anteilinhaber von Anteilen des übertragenden Fonds werden am Übertragungsstichtag für ihre Anteile eine entsprechende Anzahl von Anteilen des oben genannten übernehmenden Fonds erhalten, welche sich aus dem Verhältnis des Anteilwertes des übertragenden und des übernehmenden Fonds ergibt. Dieses Umtauschverhältnis wird nach dem 28. Juni 2013 bekannt gegeben. Für die Anteilinhaber des übertragenden Fonds ist der mit der Übertragung des Fonds zusammenhängende Umtausch ihrer Anteile nicht mit Kosten verbunden. Die Kosten der Fusion werden (mit Ausnahme jener Kosten, die aus dem Fondsvermögen des UniProInvest: Aktien zur Deckung der Auflösungskosten einbehalten werden) durch die Verwaltungsgesellschaft getragen.

Das aktuelle und zum Übertragungsstichtag gültige Verkaufsprospekt nebst Verwaltungs- und Sonderreglement des Fonds UniGlobal II sowie eine Kopie des diesbezüglichen, für den übertragenden Fonds erstellten Berichts des zuständigen zugelassenen Rechnungsprüfers in Luxemburg, sind bei den Zahl- und Vertriebsstellen, der Depotbank sowie der Verwaltungsgesellschaft kostenlos erhältlich. Betroffenen Anlegern wird die Einsichtnahme in vorgenannte Dokumente empfohlen. Die aktuellen und zum Übertragungsstichtag gültigen wesentlichen Anlegerinformationen („wAI“) der Anteilklasse A des Fonds UniGlobal II werden betroffenen Anlegern zur Verfügung gestellt.

Luxemburg, im Mai 2013

Union Investment Luxembourg S.A.


Börse

Loading:
Data

from
Server Uhr
DAX ESTOXX50 Bund-Future

Kontakt

Tel. 00352 2640-9500