InvestmentTicker Märkte

MarktTicker 32. Kalenderwoche

Liebe Leserinnen und Leser, die Nachfrage nach Gold ist ungebrochen, die Marke von 2.000 US-Dollar je Unze wurde in der Berichtswoche mühelos nach oben durchbrochen. Freundlich tendierten auch die Aktienbörsen, nahezu alle großen Märkte weltweit lagen im Plus. An den Rentenmärkten war wieder nur wenig Bewegung zu beobachten, aber auch dort ein freundlicher Unterton zu vernehmen. Die Anleiherenditen gaben ein wenig nach.

07.08.2020
MarktTicker 31. Kalenderwoche

Liebe Leserinnen und Leser, neben gemischten Wirtschaftsdaten hatten vor allem die Ausbreitung des Corona-Virus und die Unsicherheit über die wirtschaftlichen Folgen den größten Einfluss auf das Marktgeschehen. Die Aktienbörsen reagierten uneinheitlich. In den USA sorgten dann Apple, Amazon und Facebook mit ihren Quartalsberichten für eine etwas freundlichere Stimmung zum Wochenschluss. Sichere Staatsanleihen waren aufgrund der erhöhten Unsicherheit gesucht, die Renditen gaben etwas nach.

31.07.2020
MarktTicker 30. Kalenderwoche

Liebe Leserinnen und Leser, die nach langen und zähen Verhandlungen erzielte Einigung zum EU-Wiederaufbaufonds sowie fortgesetzt positive Nachrichten zu den Fortschritten bei der Forschung hinsichtlich eines Corona-Impfstoffs habe die Märkte in der Berichtswoche unterstützt. Auf der anderen Seite belasteten sowohl die weiterhin hohen Corona-Ansteckungsraten in den USA und in Asien als auch die diplomatischen Verspannungen zwischen den USA und China. Die Aktienmärkte entwickelten sich uneinheitlich. Festverzinsliche Wertpapiere tendierten leicht freundlich.

24.07.2020
MarktTicker 29. Kalenderwoche

Liebe Leserinnen und Leser, gemischte Wirtschaftsdaten aus China und Hoffnungen auf einen Impfstoff gegen Corona prägten in der Berichtswoche das Marktgeschehen. Die Aktienmärkte tendierten mit Ausnahme einiger asiatischer Börsen weitgehend freundlich. Die Europäische Zentralbank beließ ihre Geldpolitik am Donnerstag unverändert. Die Rentenmärkte bewegten sich, auch im Rahmen der Sommerpause, in engen Bahnen.

17.07.2020
MarktTicker 28. Kalenderwoche

Liebe Leserinnen und Leser, die fortgesetzte Ausbreitung des Corona-Virus in den USA und anderen Ländern sorgte zum Wochenschluss für Verunsicherung. Die Aktienbörsen gaben nach einem guten Start im Verlauf der Berichtswoche wieder ab. Die US-Technologiebörse Nasdaq war von dieser Entwicklung ausgenommen, es wurde wieder ein neuer Rekordstand erzielt. US- und Euro-Staatsanleihen konnten von der Verunsicherung profitieren und waren gefragt. Die Renditen, in den längeren Laufzeitbereichen waren rückläufig, die Zinskurven tendierten flacher.

10.07.2020
Marktberichte Juni 2020

Aktien: Frühindikatoren und Geldpolitik unterstützen
Renten: Europeripherie weiter nachgefragt

08.07.2020
MarktTicker 27. Kalenderwoche

Liebe Leserinnen und Leser, ein positiver US-Arbeitsmarktbericht und weitere freundliche Konjunkturdaten, die auf eine Fortsetzung der wirtschaftlichen Erholung hindeuten, haben an den Aktienbörsen in der Berichtswoche für Zugewinne gesorgt. Sichere Bundesanleihen und US-Treasuries verzeichneten im risikofreudigen Umfeld leichte Verluste, die Renditen zogen somit etwas an.

03.07.2020
MarktTicker 26. Kalenderwoche

Liebe Leserinnen und Leser, die Ausbreitung des Corona-Virus und die damit einhergehende Sorge vor einer zweiten Pandemiewelle belastete in der Berichtswoche die Aktienmärkte. Konnten in der Vorwoche gute Konjunkturdaten noch die aufkommende Verunsicherung überstrahlen, gewannen in den vergangenen Handelstagen die Pessimisten die Oberhand. Neue „Lockdowns“ drohen der konjunkturellen Erholungsbewegung die Dynamik zu nehmen beziehungsweise diese wieder abzuwürgen. Am Freitagvormittag setzte aber eine leichte Erholungsbewegung ein, sodass sich die Verluste in der Berichtswoche in Grenzen hielten. Im überwiegend Risk-off geprägten Marktumfeld waren als sicher geltende Staatsanleihen aus den USA und Deutschland gesucht.

26.06.2020
MarktTicker 25. Kalenderwoche

Liebe Leserinnen und Leser, die Finanzmärkte befanden sich in der Berichtswoche im Spannungsfeld von Sorgen über den Anstieg der Corona-Erkrankungen und besseren Wirtschaftsdaten. Die Anleger folgten letztlich der verbesserten Datenlage. Risikoreiche Anlagen waren gesucht, die Aktienbörsen verzeichneten am Freitagvormittag positive Vorzeichen. Am Rentenmarkt gaben sichere Bundespapiere leicht ab, die Bundrenditen stiegen etwas an. Die Peripherie profitierte von der Risikoneigung der Anleger, leicht nachgebende Renditen prägten dort das Geschehen.

19.06.2020
Marktberichte Mai 2020

Aktien: Erholung setzt sich fort
Renten: Kernländer kaum verändert, Europeripherie gefragt

12.06.2020
MarktTicker 24. Kalenderwoche

Liebe Leserinnen und Leser, zunächst setzte sich der freundliche Trend der Vorwochen noch fort, am Donnerstag drehten die Finanzmärkte dann aber deutlich. Die in den USA aufkommende Furcht vor einer zweiten Corona-Welle – einige US-Bundesstaaten vermeldeten erhöhte Neuinfektionen, und eine verhaltene Konjunktureinschätzung durch die US-Notenbank Fed haben die Anleger verunsichert. Risiko war nicht mehr gefragt. Nach der starken Erholungsbewegung in den Vorwochen kam es an den Aktienbörsen zu einem merklichen Rückschlag. Hiervon profitierten die als sichere Anlagehäfen geltenden deutschen und US-amerikanischen Staatsanleihen. Steigende Anleihenotierungen respektive fallende Renditen prägten das Geschehen an den dortigen Anleihemärkten.

12.06.2020
MarktTicker 23. Kalenderwoche

Liebe Leserinnen und Leser, die Finanzmärkte setzen unvermindert auf die Überwindung der Corona-Krise. Weitere geld- und fiskalpolitische Unterstützungsmaßnahmen wie das in der Berichtswoche beschlossene deutsche Konjunkturpaket und die Aufstockung der Anleiheankäufe (PEPP) der Europäischen Zentralbank waren die herausragenden Themen in der Berichtswoche. Risiko war an den Kapitalmärkten gesucht. Die Aktienbörsen legten teils deutlich zu. An den Anleihemärkten waren vor allem Staatspapiere aus den Peripherieländern gesucht.

05.06.2020
MarktTicker 22. Kalenderwoche

Liebe Leserinnen und Leser, an den Finanzmärkten setzte sich in der Berichtswoche die freundliche Tendenz fort. Die Aktienbörsen verbuchten teils deutliche Zugewinne. Vor allem wurden Aktien von Unternehmen aus zyklische Sektoren sowie von Banken präferiert. Im Rentenbereich waren vor dem Hintergrund der gestiegenen Risikofreude insbesondere Papiere mit Renditeaufschlag wie etwa Staatanleihen aus der Peripherie und Unternehmensanleihen gesucht.

29.05.2020
MarktTicker 21. Kalenderwoche

Liebe Leserinnen und Leser, in den vergangenen Handelstagen zeigte sich an den Finanzmärkten ein überwiegend freundliches Bild. Die großen Aktienbörsen konnten trotz der am Freitag im Zusammenhang mit China/Hongkong aufkommenden Moll-Töne mehrheitlich zwischen zwei und vier Prozent zulegen. Bei den Staatsanleihen tendierten US-Schatzanweisungen und Bundespapiere weitgehend seitwärts. Am Markt für Peripherie-Staatsanleihen war die Stimmung freundlich, rückläufige Renditen prägten das Geschehen.

22.05.2020
MarktTicker 20. Kalenderwoche

Liebe Leserinnen und Leser, in der Berichtswoche war die Stimmung an den Finanzmärkten eher verhalten. Vor allem an den Aktienbörsen waren rückläufige Kurse zu beobachten. Im Rentenbereich war der Handel von tendenziell leicht steigenden Notierungen beziehungsweise leicht rückläufigen Renditen geprägt.

15.05.2020
MarktTicker 19. Kalenderwoche

Liebe Leserinnen und Leser, in der Berichtswoche zeigte sich an den Finanzmärkten eine eher uneinheitliche Entwicklung. Die Aktienbörsen wiesen regional sehr unterschiedliche Entwicklungen auf, lagen gemessen am MSCI World letztlich leicht im Plus. An den Rentenmärkten war die Renditeentwicklung mehr oder weniger seitwärtsgerichtet. Mit Blick auf die Konjunkturdaten hat sich der durch das Corona-Virus induzierte Abschwung in den großen Wirtschaftsräumen wie erwartet fortgesetzt.

08.05.2020
Marktberichte April 2020

Aktien: Deutliche Erholung in den USA
Renten: Leichte Zugewinne

08.05.2020
MarktTicker 18. Kalenderwoche

Liebe Leserinnen und Leser, Hoffnungen auf weitere Lockerungsmaßnahmen und die Zulassung eines möglichen Medikaments gegen das Corona-Virus haben die Aktienmärkte in dieser Woche beflügelt.

30.04.2020
MarktTicker 17. Kalenderwoche

Liebe Leserinnen und Leser, erneut liegt eine ereignisreiche Woche hinter uns, die insbesondere am Ölmarkt für große Verwerfungen gesorgt hat. Erstmals kam es zu einer negativen Preisnotiz bei Öl der Sorte WTI.

24.04.2020
MarktTicker 16. Kalenderwoche

Liebe Leserinnen und Leser, in der Berichtswoche standen die erwartet schlechten Wirtschaftsdaten im Blickpunkt. Pläne der US-Regierung, den Lockdown zu lockern und das Land wieder hochzufahren, stimmten aber in Richtung Wochenende vorsichtig optimistisch. Die Aktienmärkte zeigten sich im Vergleich zum Vorwochenschluss kaum verändert. Der MSCI World-Index verlor per Freitagmittag 0,4 Prozent. An den Staatsanleihemärkten konnten Bundespapiere und US-Treasuries Zugewinne verbuchen, es waren leichte Renditerückgänge zu beobachten.

17.04.2020
MarktTicker 15. Kalenderwoche

Liebe Leserinnen und Leser, in der um den Karfreitag verkürzten Handelswoche setzte sich die Erholungsbewegung an den Finanzmärkten fort. Auch wenn noch keine Entwarnung bei der Corona-Ausbreitung gegeben werden kann, verbuchten die Aktienbörsen weltweit Zugewinne. So konnte ein weiterer Teil der im März erlittenen hohen Verluste wieder aufgeholt werden. Vor allem in den USA kam es zu größeren Kursgewinnen, dort waren bei den großen Indizes bis Donnerstagmittag Zuwachsraten zwischen zehn und elf Prozent zu beobachten. Einhergehend mit der rückläufigen Risikoaversion erlitten die als sichere Anlagehafen geltenden Staatsanleihen aus den USA und Deutschland Kurseinbußen. Entsprechend zogen dort die Renditen etwas an.

09.04.2020
Marktberichte März 2020

Aktien: Starker Kursabschwung setzt sich fort Renten: Uneinheitliche Entwicklung

07.04.2020
MarktTicker 14. Kalenderwoche

Liebe Leserinnen und Leser, in den Vereinigten Staaten beunruhigt vor allem die Entwicklung am Arbeitsmarkt, auf den die Corona-Krise nun vollends durchschlägt. An den Aktienbörsen waren wieder Verluste zu verzeichnen. Diese fielen allerdings nicht mehr so stark aus. An den Staatsanleihemärkten drängt sich die Diskussion hinsichtlich einer Vergemeinschaftung der Staatsschulden in den Vordergrund und damit einhergehend auch die Rating-Thematik. Deutsche Bundesanleihen zeigten sich hiervon eher belastet, während US-Staatsanleihen etwas freundlicher tendierten.

03.04.2020
MarktTicker 13. Kalenderwoche

Liebe Leserinnen und Leser, Politik und Notenbanken haben in der Berichtswoche massive Hilfspakete auf den Weg gebracht. In zahlreichen Staaten wurden verschiedene Programme verabschiedet. Die Bundesregierung beschloss Maßnahmen über 750 Milliarden Euro zur Abfederung der Belastungen für die deutsche Wirtschaft. Die US-Notenbank Fed hat in dieser Woche angesichts der sich zuspitzenden Lage noch einmal nachgelegt und geht nun „all in“. Diese Maßnahmen führten in Summe an den Finanzmärkten zu einer spürbaren Erholung.

27.03.2020
MarktTicker 12. Kalenderwoche

Liebe Leserinnen und Leser, mit der unverminderten Ausbreitung des Corona-Virus außerhalb Asiens setzte sich in der Berichtswoche zunächst die massive Verunsicherung an den Finanzmärkten fort. Angesichts der Unsicherheit über die weltweite Wirtschaftsentwicklung gab es sowohl an den Aktien- als auch den Anleihemärkten weitere Verluste. Die massiven Eingriffe der Notenbanken sorgten aber im Verlauf des Freitags zumindest für eine erste Stabilisierung an den Märkten.

20.03.2020
MarktTicker 11. Kalenderwoche

Liebe Leserinnen und Leser, die Finanzmärkte erlebten eine rabenschwarze Woche. Der Druck an den Kapitalmärkten durch die weitere Ausbreitung des Coronavirus hält unvermindert an. Der starke Ölpreisverfall zum Wochenstart sowie das US-Einreiseverbot für Europäer durch Präsident Trump wirkten wie zusätzliche Brandbeschleuniger in der ohnehin fragilen Lage.

13.03.2020
Marktberichte Februar 2020

Aktien: Aktienbörsen unter starkem Druck Renten: Sichere Staatsanleihen weiter deutlich im Plus

10.03.2020
MarktTicker 10. Kalenderwoche

Liebe Leserinnen und Leser, für die Finanzmärkte zu diesem Zeitpunkt eher überraschend, senkte die US-Notenbank Fed am Dienstagnachmittag den Leitzins um 50 Basispunkte. Die neue Spanne des Schlüsselsatzes liegt nun bei 1,0 bis 1,25 Prozent. Die Aktienmärkte zeigten sich in der Folge hiervon eher unbeeindruckt, die Zinssenkung verpuffe außerordentlich schnell am Markt. US-Staatsanleihen und deutsche Bundespapiere reagierten hingegen mit einem deutlichen Renditerückgang.

06.03.2020
MarktTicker 9. Kalenderwoche

Liebe Leserinnen und Leser, die zunehmende Verbreitung der SARS-CoV-1-Erkrankungen außerhalb Chinas und deren Folgen für den Welthandel führte in den vergangenen Tagen zu deutlichen Kurseinbrüchen an den Aktienmärkten. Im Gegenzug waren die als sicher geltenden Staatsanleihen aus den USA sowie deutsche Bundespapiere gesucht. Deren Renditeentwicklung war infolge der Kursgewinne deutlich nach unten gerichtet. Die Marktentwicklung wurde von einer hohen Volatilität begleitet.

28.02.2020
MarktTicker 8. Kalenderwoche

Liebe Leserinnen und Leser, die Stimmung unter den Anlegern hat sich in der Berichtswoche etwas eingetrübt. Dennoch konnten Aktienindizes wie der S&P 500 und der STOXX Europe 600 zunächst neue Höchststände erreichen. Folgend kam es aber zu einer Konsolidierung, die meisten Märkte lagen per Freitagmittag auf Wochensicht leicht im Minus. Als sicher geltende Anleihen wie US-Schatzanweisungen oder deutsche Bundespapiere waren gesucht, deren Renditen gaben im Wochenverlauf entsprechend nach. Darüber hinaus stieg der Goldpreis für eine Unze des Edelmetalls über die 1.600-Dollarmarke und damit auf ein Sieben-Jahreshoch.

21.02.2020
Marktberichte Januar 2020

Aktien: Ausbreitung des Corona-Virus belastet die Aktienbörsen
Renten: Sichere Staatsanleihen deutlich im Plus

18.02.2020
MarktTicker 7. Kalenderwoche

Liebe Leserinnen und Leser, trotz der - in erster Linie in China - anhaltenden Ausbreitung des Corona-Virus und der weiterhin nur schwer einzuschätzenden Folgen dieser Entwicklung überwog in der Berichtswoche der vorsichtige Optimismus. Einige Aktienindizes erzielten in der Berichtswoche historische Höchststände. Bundesanleihen und US-Treasuries zeigten sich per saldo nur wenig verändert. Gesucht waren hingegen Staatspapiere aus der Peripherie.

14.02.2020

Börse

Loading:
Data

from
Server Uhr
DAX ESTOXX50 Bund-Future

Kontakt

Tel. 00352 2640-9500