InvestmentTicker Märkte

MarktTicker 9. Kalenderwoche

Liebe Leserinnen und Leser, die zunehmende Verbreitung der SARS-CoV-1-Erkrankungen außerhalb Chinas und deren Folgen für den Welthandel führte in den vergangenen Tagen zu deutlichen Kurseinbrüchen an den Aktienmärkten. Im Gegenzug waren die als sicher geltenden Staatsanleihen aus den USA sowie deutsche Bundespapiere gesucht. Deren Renditeentwicklung war infolge der Kursgewinne deutlich nach unten gerichtet. Die Marktentwicklung wurde von einer hohen Volatilität begleitet.

28.02.2020
MarktTicker 8. Kalenderwoche

Liebe Leserinnen und Leser, die Stimmung unter den Anlegern hat sich in der Berichtswoche etwas eingetrübt. Dennoch konnten Aktienindizes wie der S&P 500 und der STOXX Europe 600 zunächst neue Höchststände erreichen. Folgend kam es aber zu einer Konsolidierung, die meisten Märkte lagen per Freitagmittag auf Wochensicht leicht im Minus. Als sicher geltende Anleihen wie US-Schatzanweisungen oder deutsche Bundespapiere waren gesucht, deren Renditen gaben im Wochenverlauf entsprechend nach. Darüber hinaus stieg der Goldpreis für eine Unze des Edelmetalls über die 1.600-Dollarmarke und damit auf ein Sieben-Jahreshoch.

21.02.2020
Marktberichte Januar 2020

Aktien: Ausbreitung des Corona-Virus belastet die Aktienbörsen
Renten: Sichere Staatsanleihen deutlich im Plus

18.02.2020
MarktTicker 7. Kalenderwoche

Liebe Leserinnen und Leser, trotz der - in erster Linie in China - anhaltenden Ausbreitung des Corona-Virus und der weiterhin nur schwer einzuschätzenden Folgen dieser Entwicklung überwog in der Berichtswoche der vorsichtige Optimismus. Einige Aktienindizes erzielten in der Berichtswoche historische Höchststände. Bundesanleihen und US-Treasuries zeigten sich per saldo nur wenig verändert. Gesucht waren hingegen Staatspapiere aus der Peripherie.

14.02.2020
MarktTicker 6. Kalenderwoche

Liebe Leserinnen und Leser, in der Berichtswoche kam es an den Finanzmärkten zu einer starken Gegenbewegung. Weder die derzeit im Zusammenhang mit der Ausbreitung des Corona-Virus schwer zu kalkulierenden Auswirkungen auf die weltweite Wirtschaftsentwicklung noch schlechte Wirtschaftsdaten wie etwa deutlich rückläufige Auftragseingänge in der deutschen Wirtschaft im Januar vermochten die verbesserte Stimmung einzutrüben.

07.02.2020
MarktTicker 5. Kalenderwoche

Liebe Leserinnen und Leser, die Ausbreitung des Corona-Virus in China und weiteren Ländern bestimmte in der Berichtswoche die Entwicklung an den Finanzmärkten. Die Verunsicherung unter den Anlegern hat sich in rückläufigen Aktienbörsen, vor allem in Asien, niedergeschlagen. Als sicher geltende Staatsanleihen wie US-Treasuries oder deutsche Bundespapiere waren hingegen weiter gesucht und setzten ihren Höhenflug fort. Entsprechend gaben die Renditen an den Staatsanleihemärkten nach.

31.01.2020
MarktTicker 4. Kalenderwoche

Liebe Leserinnen und Leser, die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus in China hat die Märkte in der Berichtswoche verschreckt. Der Aufwärtstrend an den Aktienbörsen wurde unterbrochen, die Notierungen gaben zeitweise deutlich nach. Die als sicher geltenden Staatsanleihen wie etwa US-Schatzanweisungen und deutsche Bundesanleihen waren hingegen gesucht. Am Freitag prägte aber im Tagesverlauf im Euroraum eine deutliche Erholung das Geschehen.

24.01.2020
MarktTicker 3. Kalenderwoche

Liebe Leserinnen und Leser, die USA und China haben am Mittwochabend das lange erwartete Phase I – Handelsabkommen unterzeichnet. China wird 2020 und 2021 die Einfuhren aus den USA um rund 200 Milliarden US-Dollar erhöhen. Im Gegenzug verzichten die USA auf die Erhebung weiterer Zölle auf Importe im Umfang von 156 Milliarden US-Dollar. Marktseitig reagierten vor allem die US-Aktienbörsen positiv. An den Staatsanleihemärkten waren die Renditebewegungen hingegen sehr gering.

17.01.2020
Marktberichte Dezember 2019

Aktien: Phase 1-Deal im Handelsstreit treibt die Kurse
Renten: Weitere Verluste im Dezember, aber positives Gesamtjahr

16.01.2020
MarktTicker 2. Kalenderwoche

Liebe Leserinnen und Leser, die militärische Auseinandersetzung zwischen den USA und dem Iran irritierte die Märkte nur kurzzeitig. Einhergehend mit der schnellen Deeskalation bestimmte die Risikofreude der Anleger das Marktgeschehen.

10.01.2020
MarktTicker 51. Kalenderwoche

Liebe Leserinnen und Leser, eine erste Einigung der USA mit China im Handelskonflikt und die Lage in Großbritannien nach der Wahl verlieh vor allem dem britischen und auch den US-Aktienmärkten weiteren Schub. Im Rahmen der freundlichen Stimmung waren als sicher geltende Staatsanleihen weniger gefragt. Die gegen Jahresende abnehmende Liquidität und Gewinnmitnahmen sorgten für rückläufige Anleihenotierungen.

20.12.2019
MarktTicker 50. Kalenderwoche

Liebe Leserinnen und Leser, Boris Johnson gewinnt die britischen Wahlen und laut US-Präsident Trump scheint eine Einigung mit China im Handelskonflikt zum Greifen nah. Die Aktienmärkte quittieren die Entwicklungen mit Zugewinnen. In den USA erzielen Dow Jones Industrial Average, S&P500- sowie der Nasdaq-Index in der Berichtswoche historische Hochs. Die im Rahmen der gestiegenen Risikofreude weniger gefragten Staatsanleihen aus den USA und Deutschland gaben hingegen etwas nach.

13.12.2019
Marktberichte November 2019

Aktien: Hoffnung auf eine Lösung im Handelsstreit sorgt für Kursgewinne
Renten: Staatsanleihen mit weiteren Verlusten

11.12.2019
MarktTicker 49. Kalenderwoche

Liebe Leserinnen und Leser, in der Berichtswoche war das Marktgeschehen von Verlusten geprägt. Sowohl an den Aktien- als auch den Staatsanleihemärkten gaben die Notierungen nach. Der Handelskonflikt zwischen den USA und China blieb auch in der ersten Dezemberwoche der größte Einflussfaktor.

06.12.2019
MarktTicker 48. Kalenderwoche

Liebe Leserinnen und Leser, eine mögliche Annäherung im Handelsstreit sorgte zunächst für Rekordstände am US-Aktienmarkt. Ein Gesetz für mehr Menschenrechte in Hongkong gefährdet nun aber eine Einigung.

29.11.2019
MarktTicker 47. Kalenderwoche

Liebe Leserinnen und Leser, der Handelskonflikt zwischen den USA und China war der dominierende Faktor in der Handelswoche. Es gab zahlreiche Schlagzeilen über Fort- und Rückschritte bei den Verhandlungen. Die letztlich aber damit einhergehende Verunsicherung der Anleger ließ die Aktienmärkte leicht ins Minus tendieren. Staatsanleihen waren hingegen wieder stärker gefragt.

22.11.2019
MarktTicker 46. Kalenderwoche

Liebe Leserinnen und Leser, die Euphorie der Anleger bezüglich der Fortschritte im Handelskonflikt erhielt in der Berichtswoche einen Dämpfer. US-Präsident Trump hatten Nachrichtenmeldungen zufolge vor dem Start in die Berichtswoche verkündet, es gäbe entweder einen „richtigen Deal“ mit China oder gar keinen. Dies verunsicherte die Anleger, während gleichzeitig auch die Unruhen in Hongkong stärker im Fokus der Finanzmärkte standen. Die Aktienbörsen zeigten sich nur gering verändert. Bundesanleihen und US-Treasuries waren hingegen gesucht.

15.11.2019
Marktberichte Oktober 2019

Aktien: Fortschritte im Handelskonflikt unterstützen
Renten: Euro-Staatsanleihen mit Verlusten

12.11.2019
MarktTicker 45. Kalenderwoche

Liebe Leserinnen und Leser, die Aussicht auf eine Lösung im Handelskonflikt zwischen den USA und China sorgte an den Märkten für Erleichterung. In der Folge stiegen die Aktienbörsen. US-Indizes erreichten in der Berichtswoche Rekordstände. Im Gegenzug kamen die Staatsanleihemärkte unter Druck, dort zogen die Renditen an.

08.11.2019
MarktTicker 44. Kalenderwoche

Liebe Leserinnen und Leser, die US-Notenbank Fed hat wie erwartet den Leitzins gesenkt. Gleichzeitig kündigten die US-Notenbanker eher überraschend eine Zinssenkungspause an und sie werden die künftige Geldpolitik deutlich abhängiger von Wirtschaftsdaten gestalten. Die Aktien- und Rentenbörsen reagierten in der Berichtswoche in der Summe verhalten freundlich.

01.11.2019
MarktTicker 43. Kalenderwoche

Liebe Leserinnen und Leser, die Aktienmärkte tendierten in der Berichtswoche mehrheitlich freundlich. Die Einschätzungen zum Brexit-Verfahren und zum Handelskonflikt waren eher optimistisch und stützten. Auch die Unternehmensdaten zum 3. Quartal wurden überwiegend positiv aufgenommen. Wenig Bewegung war an den Rentenmärkten zu beobachten, die Renditen blieben zumeist unverändert.

25.10.2019
MarktTicker 42. Kalenderwoche

Liebe Leserinnen und Leser, die Hoffnung auf Fortschritte bei den Verhandlungen zum Handelsstreit und beim Brexit hat den Aktienbörsen getrieben. Der DAX 30-Index erreichte in der Berichtswoche einen Jahreshöchststand. Deutsche Bundesanleihen und US-Staatspapiere waren angesichts der Risikofreude der Anleger weniger gefragt und verbuchten Verluste.

18.10.2019
Marktberichte September 2019

Aktien: Notenbanken und Handelsstreit im Blickpunkt
Renten: Staatsanleihen mit leichten Einbußen

15.10.2019
MarktTicker 41. Kalenderwoche

Liebe Leserinnen und Leser, der von der US-Administration als positiv erachtete Start der neuen Handelsgespräche zwischen den USA und China hat die Aktienmärkte beflügelt. Die gestiegene Risikofreude der Anleger brachte im Gegenzug die Notierungen der als sicher geltenden Staatsanleihen unter Druck. Entsprechend stiegen dort die Renditen.

11.10.2019
MarktTicker 40. Kalenderwoche

Liebe Leserinnen und Leser, enttäuschende US-Konjunkturdaten sorgten für deutliche Kursverluste an den Aktienmärkten. Sichere Anleihen waren im Gegenzug gefragt. Hiervon konnten vor allem US-Staatsanleihen profitieren, deren Renditen deutlich fielen.

04.10.2019
MarktTicker 39. Kalenderwoche

Liebe Leserinnen und Leser, schlechte Konjunkturdaten aus dem Euroraum haben in der Berichtswoche auf die Stimmung der Anleger gedrückt. Die Aktienmärkte gaben angesichts der Rezessionsbefürchtungen etwas nach. Sichere Staatsanleihen aus dem Euroraum, vor allem jene mit langen Laufzeiten, waren hingegen gesucht.

27.09.2019
MarktTicker 38. Kalenderwoche

Liebe Leserinnen und Leser, eine bewegte Handelswoche liegt hinter uns. Gleich zu Wochenbeginn schockte ein Drohnenangriff in Saudi-Arabien die Märkte und ließ den Ölpreis steigen. Für viel Aufmerksamkeit sorgte auch das Treffen der US-Notenbank, die keine Ambitionen hat, die Leitzinsen weiter zu senken. Die Aktien- und Rentenmärkte hielten sich dennoch recht gut.

20.09.2019
MarktTicker 37. Kalenderwoche

Liebe Leserinnen und Leser, die Europäische Zentralbank hat geliefert und ein umfassendes Maßnahmenpaket geschnürt. Der Einlagensatz wurde auf das Rekordtief von -0,5 Prozent gesenkt. Darüber hinaus kaufen die Währungshüter ab November wieder Anleihen an, vorerst unbefristet. Damit dürfte uns das aktuelle Zinsumfeld erhalten bleiben. Bessere Konjunkturdaten und eine Annäherung im Handelsstreit führten an den Aktienmärkten zu einer bemerkenswerten Sektorrotation, bei der vor allem Bankaktien gefragt waren.

13.09.2019
MarktTicker 36. Kalenderwoche

Liebe Leserinnen und Leser, die Aktienbörsen tendierten in der Berichtswoche freundlich. Die Hoffnung auf ein Ende der Proteste in Hongkong, eine Wiederaufnahme der Handelsgespräche zwischen den USA und China und die Aussicht auf wirtschaftliche Impulse aus China ließen die Anleger risikofreudiger agieren. Zudem gab es nachlassende Sorgen um einen ungeordneten EU-Austritts Großbritanniens. Kritische Stimmen aus der EZB zu weiteren geldpolitischen Maßnahmen kurz vor der Sitzung am 12. September verstimmten. An den Rentenmärkten stiegen die Renditen deutlich an.

06.09.2019
Marktberichte August 2019

Aktien: Verluste wegen Konjunktursorgen
Renten: Renditeverfall setzt sich fort

06.09.2019
MarktTicker 35. Kalenderwoche

Liebe Leserinnen und Leser, die nach der Verschärfung des Handelskonfliktes nun wieder moderatere Rhetorik der Beteiligten lässt an den Märkten Hoffnung auf Entspannung aufkeimen. Die Aktienmärkte tendierten in der Berichtswoche ins Plus. An den Rentenmärkten hielt der freundliche Trend ebenfalls an, vor allem in Italien waren angesichts der Regierungsbildung starke Anleihekäufe zu beobachten.

30.08.2019

Börse

Loading:
Data

from
Server Uhr
DAX ESTOXX50 Bund-Future

Kontakt

Tel. 00352 2640-9500